zurück      Tour      weiter


Kontrolluntersuchungen

Achtung! Nach einem Zahnunfall ist es nicht selten, daß Schäden oder Komplikationen erst verzögert auftreten! Regelmäßige Kontrollen, insbesondere während des ersten Jahres nach Zahnunfall, aber auch darüber hinaus, sind erforderlich!

Wenn Ihr Zahnarzt mit Ihnen Kontrolltermine vereinbart hat, halten Sie diese bitte unbedingt ein. Bereits kurzzeitige Verzögerungen können den Verlust eines traumatisierten Zahnes bedeuten.

Zahnpflege

Wichtig! Besonders dann, wenn das Zahnfleisch vom Zahn getrennt war (Zahn war ausgeschlagen oder deutlich verlagert, Zahnfleisch war eingerissen), müssen die Zähne gut gepflegt werden. Sonst bilden sich Entzündungen am Zahnfleisch, die dann schnell “in die Tiefe” wandern und den Erhalt des Zahnes bedrohen.

Der Zahnarzt achtet darauf, daß die Schiene nicht zu nahe am Zahnfleisch zu liegen kommt. Trotzdem ist die Pflege erschwert. Vorsichtiges Zähneputzen am Tag nach dem Unfall beginnen. Bei Schienungen spezielle Zahnspangenbürsten verwenden! Zur Unterstützung ab dem ersten Tag nach Unfall unbedingt spezielle Mundspüllösungen verwenden, die Beläge und Bakterien bekämpfen (z.B. Chlorhexidin).

Seitenanfang

Schonung der verletzten Zähne? Nein!!

Insbesondere Zähne mit schwer verletzten Zahnhaltegeweben (schweres Trauma mit starken Quetschungen oder Zerreißungen im Zahnhaltegewebe) dürfen nicht besonders geschont werden. Das heilende Gewebe braucht seine “Funktionsreize”. Normale Kost ist ausdrücklich gefordert, wenn das nicht Schmerzen bereitet (äußerst selten). Natürlich sollten Überlastungen (z.B. Hähnchenknochen abnagen) zunächst vermieden werden.


zurück      Tour      weiter